Lehrstuhl für Geologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Studium

compass_bedding_530

Teilnehmer des geologischen Kartierkurses in Spanien messen die Lagerung einer geologischen Schicht ein (© A. Friedrich).

 

Informationen für Abiturienten und Studienanfänger

Vielen Dank für Ihr Interesse an einem unserer Studiengänge in Geowissenschaften, Geologische Wissenschaften, Mineralogie, Kristallographie, Geophysik oder Hydro- und Ingenieurgeologie am Geozentrum München.

Allgemeine Informationen über unsere Studiengänge finden Sie auf den folgenden Seiten:

Für konkrete Fragen stehen Ihnen die Fachkollegen unserer Studienberatung zur Verfügung:

Die Studienfachberatung wird in der Verantwortung der Fakultät für Geowissenschaften durch die im Vorlesungsverzeichnis und in Aushängen benannten Studienberater sowie vom Prüfungsamt durchgeführt. Die Studienfachberatung kann in Anspruch genommen werden insbesondere:

  • bei Aufnahme des Studiums,
  • in Fragen der Studienplanung,
  • bei der Wahl bzw. Änderung der Wahlprüfungsfächer,
  • nach nicht bestandenen Prüfungen oder Prüfungsteilen,
  • im Falle von Studiengang- oder Hochschulwechsel.

Für Studienanfänger werden besondere Einführungsveranstaltungen durchgeführt; die Teilnahme an diesen Veranstaltungen wird dringend empfohlen.nach oben

wheeler_shale_stud_530

Auf der Jagd nach kambrischen Trilobiten in der House Range, Utah.

Kurzcharakteristik der Studieninhalte:

Die Erde ist ein aktiver Planet, auf dem seit 4,6 Milliarden Jahren vielfältige physikalische und chemische Prozesse ablaufen. Für den Menschen ist die Erde Lebensraum, Verkehrsweg (Straßen, Tunnels etc.), Baugrund (Staudämme, Großbauten), Rohstofflieferant (Erze, Steine und Erden, Energierohstoffe), Speicher und Filter (Grundwasser, Abwässer), Deponie (Müll, chemische und radioaktive Abfallprodukte), Gefahr (Erdbeben, Vulkane, Hangrutsche) oder gefährdetes Objekt (Küstenschutz, Geotopschutz). Die Geologie befasst sich mit mit der Enstehung der Gesteine, der Entwicklung der Erde, den natürlichen Vorgängen an ihrer Oberfläche und in ihrem Inneren.

Angewandte Aspekte betreffen o.a. die Themen (Ingenieurgeologie, Hydrogeologie, Ressourcengeologie). Geologie erfordert eine breite mathematisch- naturwissenschaftliche Vorbildung und die Bereitschaft geologische Arbeiten im Gelände durchzuführen.

Besondere Möglichkeiten, Schlüsselqualifikationen zu entwickeln:

Im Studium lernen die Studierenden den Umgang mit den komplexen Interaktionen der verschiedensten globalen und lokalen Prozesse. Die Fähigkeit zur Interpretation komplexer Datensätze wird frühzeitig geübt. Daten, die im Gelände erhoben werden, sind oft lückenhaft und lassen sich nicht in einfache Formeln kleiden. Neben einem breiten Grundlagenwissen sind Kreativität, Beobachtungsgabe, aber auch das Wissen um die Grenzen der Aussagemöglichkeiten gefragt. Geländearbeit abseits der Wege bei jedem Wetter und mit Gesteinsproben im Rucksack fördert gleichzeitig die Fitness, Geländegängigkeit und die Fähigkeit, Entbehrungen zu ertragen. Geologische Objekte haben große Dimensionen und geologische Prozesse laufen mit geringen Geschwindigkeiten über lange Zeiträume ab. Die Geologen entwickeln ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und die Fähigkeit, sich in große Strukturen und Zeiträume hineinzudenken.

Viele Einsatzgebiete liegen in entlegenen Gegenden und in den verschiedensten Kulturkreisen. Auf Sprachgewandtheit, Flexibilität, Teamfähigkeit und kulturelles Einfühlungsvermögen wird hierbei großen Wert gelegt und daher auf Exkursionen und Kursen weltweit geübt.

Ein breites Kursangebot aus allen naturwissenschafltichen Fächern stärkt die Einsetzbarkeit der Studierenden nach Ihrem Berufsabschluss. Besonders nützlich erweisen sich hierbei die Kurse in Gesteinsbestimmung, Mikroskopieren, Satellitenfernerkundung, dem GIS und den Geländekursen. Studierende der Geologie profitieren auch von ihren Fähigkeiten, sich geologische Strukturen in 3D vorstellen zu können.

nach oben

Besondere Kosten

Einige Pflichtkurse in den Geowissenschaften finden draussen statt.  Daher fallen Kosten für An- und Abreise, sowie Übernachtung an.  Kosten für die Geländekurse (Kartierungen, Geländeübungen und Exkursionen) sind nicht in den Studienbeiträgen enthalten. Zusammen mit den Eigenkosten für die Geländeausrüstung können diese Kosten für Vertiefer in der Geologie im Verlauf des Bachelorstudiums (3 Jahre) über 3000 Euro liegen. Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um eine entsprechende Finanzierung.

nach oben